Mehr Sicherheit beim Wandern bedeutet mehr Entspannung © ABUS

Wandern und Backpacking Secure your Adventures

Raus aus dem Haus, rein in den Wald!

Für den entspannten und relaxten Wander-Ausflug haben wir ein paar Kleinigkeiten, die neben Kleidung, Reiseapotheke und Co. in jeden Rucksack passen: zum Beispiel das Rucksack-Schloss 145, unsere kleine handliche Stiftlampe und das Roll-Back-Kabelschloss Combiflex.

... und es versteht sich von selbst: Das geht natürlich ebenso bei der längeren Backpacking-Tour durch Australien.

Unsere Tipps fürs Backpacking und Wandern:

Ich packe meinen Rucksack und nehme mit: 

Ausrüstung

  • Rucksack
  • Wetterfeste Rucksackhülle
  • Ggf. Isomatte
  • Schlafsack
  • Taschenlampe
  • Mülltüten
  • Waschmittel
  • Bungee Set
  • Trinkfalsche

Kleidung

  • Unterwäsche
  • Socken
  • Hosen lang/kurz
  • T-Shirts
  • Pullover
  • Jacke
  • Regensachen
  • Badesachen
  • Wanderschuhe
  • Kopfbedeckung

Hygiene

  • Handtuch
  • Bürste
  • Zahnbürste
  • Zahnpaste
  • Deo
  • Duschgel/Shampoo
  • Sonnencreme
  • Toilettenpapier
  • Taschentücher

Reiseapotheke

  • Pflaster
  • Verband
  • Zeckenzange
  • Mückenschutz
  • Schmerzmittel
  • Kohletabletten
  • Desinfektionsmittel
  • Blasenpflaster

Technik

  • Ladegeräte
  • Kamera
  • Powerbank
  • Handy
  • Kopfhörer
  • Reiseadapter

Sicherheit

Auch wichtig

  • Ausweis
  • Kreditkarte
  • Krankenkassenkarte
  • Snacks

 

Packliste als PDF herunterladen.

Wie weit man an einem Tag wandern kann, hängt ganz davon ab, ob Sie bereits im Wander-Training sind oder erst damit beginnen. Wenn Sie in den Wanderurlaub starten, empfiehlt es sich, dass Sie sich am Anfang nicht zu viel abverlangen. Schließlich sollen Sie sich in Ihrem Urlaub erholen. 

Steigern Sie sich von Tag zu Tag. Beginnen Sie zum Beispiel mit zehn bis fünfzehn Kilometern und erhöhen Sie nach und nach. Wenn Sie Ihren Urlaub planen, können Sie die Wanderrouten direkt entsprechend festlegen. Geht Ihre Trekking-Tour durch unwegsames Gelände, über Berge mit vielen Steigungen oder Abstiegen, sollten Sie dies beachten.

Geübte Wanderer wissen: Laufen Sie Ihre Wanderschuhe vor dem Urlaub ein! Sonst sind Blasen garantiert. Und die können sehr schmerzhaft sein. Blasenpflaster gehören daher in jede Reiseapotheke. 

Tageswanderung: Beispiel

  • Tagesziel: 20 Kilometer. Für fortgeschrittene Wanderer gerne 30 Kilometer. 
  • Hier gilt: Bei einem normalen Gelände ohne viel Steigung ist man ca. fünf Stundenkilometer schnell. 
  • Tipp:
    Touristeninformationsstellen der Urlaubsstädte haben oft Tagestouren oder Rundwanderwege als Download auf ihren Internetseiten zusammengestellt. Oft können Sie zwischen unterschiedlich langen Wandertouren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen. 
  • Achten Sie beim Kauf von Wanderbekleidung auf Qualität. Hosen, Socken oder Schuhe werden beim Wandern mehr beansprucht als Straßenbekleidung. Verzichten Sie insbesondere auf Jeans oder Leinenhosen: Wenn es regnet, saugen sich diese Stoffe voll und sind dann nicht nur schwer, sondern kleben auch am Körper fest. Zudem sind Jeans und Co. nicht atmungsaktiv und halten nicht warm. Und gerade in den Bergen weiß man: Das Wetter kann innerhalb von Minuten umschlagen. 
  • Setzen Sie auf bequeme, komfortable Kleidung und einen gut sitzenden Wander-Rucksack. 
  • Packen Sie Ihren Rucksack so, dass Sie für den Ernstfall vorbereitet und auch nachts sicher unterwegs sein können: Reiseapotheke, Taschenlampe, Powerbank, Tier-Abwehrspray, warmer Pullover und eine Flasche Wasser sollten Sie immer dabeihaben. 
  • Wir empfehlen außerdem, unser handliches Roll-Back-Kabelschloss Combiflex einzupacken. Sie können damit Ihren Reise-Rucksack an einen festen Gegenstand (zum Beispiel einen festen Zaun oder Laternenpfahl) anschließen und in wenigen Augenblicken Ihr Reise-Hab-und-Gut gegen Gelegenheitsdiebe schützen
  • Gute Kombi zum Combiflex: Das Innere Ihres Rucksacks können Sie mit unserem Rucksack-Schloss gegen Diebstahl sichern. 
Loading ...