Gesamtsieg CAPE EPIC 2022 durch G. Egger/L. Baum mit dem ABUS GameChanger ©Nick Muzik/Cape Epic

Cape Epic 2022 Doppel-Gesamtsieg durch ABUS Fahrer

Ganz vorne in der Gesamtwertung und seinem Namen gerecht wird Team Speed Company Racing mit den jungen deutschen Georg Egger und Lukas Baum.

Knapp dahinter auf Rang zwei, mit nur 3:02 Minuten Rückstand bei 27:47 Stunden, landet Team Canyon Northwave MTB mit dem MTB-Marathon Weltmeister Andreas Seewald aus Deutschland und dem Tschechen Martin Stošek.

Bei den Grand Masters siegt das Duo Bart Brentjens (erster Goldmedaillengewinner im MTB bei den Olympischen Spielen) und Abraao Azevedo aus Brasilien, zusammen fahren sie im Team CST PostNL Bafang - gleichnamig wie das von Bart betriebene und vom ABUS gesponserte MTB Cross-Country Team.

Bei den Frauen finishte Ariane Lüthi (Schweiz, Team Symbthech ZA) im Duo mit der Südafrikanerin Amy Wakefield. Die fünffache Gesamtsiegerin Ariane Lüthi nimmt seit 11 Jahren erfolgreich bei den Cape Epics teil und kümmert sich in ihrer Wahlheimat um zahlreiche Wohltätigkeitsprojekte für z. B. die Kinder in den Townships.

Die Bilder des wohl härtesten MTB-Etappen-Rennens sprechen für sich. Für die Statistik: Das Siegerteam bewältigte die 681 km mit 16.900 Höhenmetern in nur 27:44,06 Stunden und legt damit einen Durchschnitt von unfassbaren 24,55 km/h vor.

Die insgesamt neun Etappensiege runden den Gesamterfolg für das ABUS-Sponsoring ab. Somit sind diese Erfolge eine Bestätigung, sich in den verschiedenen Radsport-Segmenten zu engagieren.

Die Teams fuhren mit den Helmen ABUS AirBreaker, StormChaser und das schnellste Team mit dem GameChanger. Voller Einsatz - voller Erfolg.

Loading ...