ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera
Neu

ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera

Mittels intelligenter Bewegungserkennung bringt diese Sicherheitskamera zum Schwenken & Neigen nur dann Bewegungsalarm auf dein Smartphone, wenn etwas für dich Wichtiges passiert – vollautomatisch.

Beschreibung


Und du entscheidest, was wichtig ist.


Mit anderen Kameras ist es manchmal so: Sie melden ständig Alarm, aber ohne echten Grund dafür. Irgendwann reagiert man gar nicht mehr. Du willst keinen Bewegungsalarm auf deinem Handy wegen im Wind wiegender Zweige oder der harmlosen Nachbarskatze? Doch auf jeden Fall, wenn eine Person nachts in deinem Garten ist?

Die ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera macht es richtig: Sie unterscheidet komplett automatisch zwischen Personen, Tieren und Fahrzeugen. Du entscheidest was wichtig für dich ist und bekommst auch nur dann eine Push-Nachricht per Handy-App App2Cam Plus. Das spart Zeit und schont Nerven.

Übrigens stehen dir mit der App alle Funktionen dauerhaft kostenfrei zur Verfügung: um z. B. private und öffentliche Bereiche auszublenden sowie die Kamera sehr schnell auf eine bestimmte Position zu drehen. Genauso der Zugriff von unterwegs und die Gegensprechfunktion, um z. B. mit Paketboten kontaktlos zu sprechen. Mit der enthaltenen microSD-Speicherkarte ist die Kamera sofort aufnahmebereit und die App zeigt sogar, was 3 Sekunden vor einer Bewegungserkennung passierte.

Die Überwachungskamera liefert Tag & Nacht eine brillante Bildqualität. Sie ist absolut wetterfest und optimal für draußen geeignet. Mit ihr erfüllst du alle Vorgaben des Datenschutzrechts. Sie ist kompatibel zur Funk-Alarmanlage Smartvest. Und nach einer super einfachen Inbetriebnahme mithilfe des App-Assistenten sofort einsatzbereit.

ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera
Auszeichnungen & Partner
Smart Security World ready
Smart Security World ready
Auszeichnungen & Partner

Produktvorteile

  • Schwenk-Neige-Überwachungskamera mit WLAN, intelligenter Bewegungserkennung, Push-Nachricht bei Bewegungsalarm, sowie kostenfreiem Speicher und Zugriff auf alle Funktionen per Handy- und Tablet-App App2Cam Plus
  • Sofort einsatzbereit durch integrierte microSD-Speicherkarte (wechselbar) und super einfache Inbetriebnahme (mit App-Assistent in wenigen Minuten, inkl. Bluetooth-Pairing zwischen Kamera & Smartphone)
  • Kostenfreier Zugriff auf Livestream, Speicher und alle Funktionen per App2Cam Plus (Bewegungsmelder, Schwenken & Neigen, digitales Zoomen, 2-Wege-Audio durch Lautsprecher & Mikrofon etc.)
  • Draußen sehr flexibel platzierbar/montierbar dank hoher WLAN-Stabilität, -Reichweite und -Sicherheit (hochwertiger Dual-WLAN-Chip für 2,4 GHz & 5 GHz, inkl. Verschlüsselung); komplett schwarzes Design (ideal z. B. für Backstein-Fassaden)
  • Vollständige Aufzeichnungen mittels Pre-Recording und automatisch startender Aufnahme (durch die intelligente Speicher-Funktion starten Aufnahmen bereits bis zu 3 Sekunden vor einer Bewegungserkennung)
  • Vollautomatisches Erkennen und Unterscheiden von Objekten (Mensch, Tier, Fahrzeug), Ignorieren von Störeinflüssen (Zweige, Licht) sowie halb automatisches Schnell-Drehen per App auf 3 festlegbare Positionen (engl. Preset)
  • Privatzonen ausblenden (z. B. öffentliche Grundstücke), wichtige Zonen mit sensibler Bewegungserkennung (engl. Region of Interest, kurz ROI) und Bereiche ohne Erkennung (Region of Non-Interest, kurz RONI) markieren per App
  • Datenschutz-konformes Aufzeichnen (nach Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO: Audio für Aufnahmen deaktivieren und mit Ringspeicherfunktion die Videodaten nach 3, 7 oder 30 Tagen automatisch löschen)
  • Full HD-Auflösung, klare Nachtsicht bis zu 20 m und Schutzart IP66 (wetterfest)
  • All-inclusive: Alle Funktionen und Over-the-Air-Updates dauerhaft kostenfrei

FAQ

Falls es während der Inbetriebnahme Schwierigkeiten gibt oder Sie die Zugangsdaten (Sicherheitscode bzw. Admin-Code) vergessen haben, dann setzen Sie die Kamera auf werkseitige Einstellungen zurück.

INFO:

Eventuell bereits erfolgte Aufzeichnungen auf die integrierte microSD-Speicherkarte bleiben bestehen.

INFO:

In seltenen Fällen kann es notwendig sein, die bereits installierte App2Cam Plus vom entsprechenden mobilen Endgerät zu löschen und anschließend nochmals neu zu installieren.

  • Für PPIC42520: Öffnen Sie die seitliche, schwarze Abdeckung an der Kamera, mithilfe eines Innensechskantschlüssels (im Lieferumfang enthalten).
  • Für PPIC44520: Öffnen Sie die hintere, schwarze Abdeckung an der Kamera, mithilfe eines Innensechskantschlüssels (im Lieferumfang enthalten).
  • Um den Vorgang in der Kamera zu starten: Drücken Sie für mindestens 3 Sekunden die Reset-Taste, mithilfe eines dünnen Gegenstands (z. B. der im Lieferumfang enthaltenen Entnahmehilfe für die microSD-Karte, oder einer Büroklammer), bis die Power-LED blinkt.
  • Warten Sie, bis die LED 3x kurz und 1x lang blinkt. Die Kamera ist dann zurückgesetzt auf Werkseinstellungen und bereit für das erneute Hinzufügen zur App2Cam Plus.

 

Reset auf Werkseinstellungen bei der PPIC42520 © ABUS

Abbildung PPIC42520

 

Reset auf Werkseinstellungen bei der PPIC44520 © ABUS

Abbildung PPIC44520

Die Kamera sendet Ihnen per App2Cam Plus umgehend Push-Benachrichtigungen (Werkseinstellung) auf das entsprechende Smartphone/Tablet, sobald die Kamera eine Bewegung vor Ort wahrnimmt bzw. auf Basis der von Ihnen gewählten, persönlichen Einstellungen (Art der Bewegungserkennung abhängig vom Kamera-Modell, z. B. intelligente Bild-Analyse).

Den optionalen Versand über und auf ein persönliches E-Mail-Postfach (Anbieter Web, Gmx, Google etc.) müssen Sie zuerst aktivieren und in den Benachrichtigungseinstellungen konfigurieren.

Push-Nachrichten per App2Cam Plus

  • Gehen Sie den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweitere Einstellungen > Benachrichtigungseinstellungen
  • Aktivieren/Deaktivieren Sie die Funktion Push-Benachrichtigung

INFO:

Falls die Funktion aktiviert ist erhalten Sie immer dann Push-Nachrichten, wenn zusätzlich das System aktiviert („Armed„/„Aktiv„) ist. Umgekehrt erhalten Sie keine Push-Nachrichten, wenn das System deaktiviert („Disarmed„/„Deaktiv„) ist. Gründe für keine oder verzögerte Nachrichten können auch sein, dass zum Zeitpunkt der Bewegungserkennung Ihr mobiles Endgerät kein Mobilfunk- bzw. WLAN-Empfang hatte, oder das per Zeitplan ein Versand unterdrückt wird.

E-Mail-Nachrichten

  • Gehen Sie den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweitere Einstellungen > Benachrichtigungseinstellungen
  • Aktivieren/Deaktivieren Sie die Funktion E-Mail-Benachrichtigung
  • Gehen Sie weiter zur Maske E-Mail.
  • Tragen Sie die entsprechenden Daten ein, abhängig von Ihrem persönlichen E-Mail-Anbieter/Konto. Beispiel:
    • SMTP-Server: smtp.gmail.com oder smtp.web.de oder …
    • SMTP-Port (je nach Verschlüsselung SSL/StartTLS): 465/587
    • Sender-E-Mail-Adresse: max.mustermann@web.de
    • Passwort: [Passwort des E-Mail-Kontos]
    • Empfänger-E-Mail-Adresse: max.mustermann@web.de
    • Schnappschuss anhängen: aktivieren (nach Bedarf)
    • Einstellungen bestätigen mit OK

INFO:

Prüfen Sie die Berechtigungen des eigenen E-Mail-Postfachs/Kontos (z. B. in den FAQs Ihres Anbieters), um einen reibungslosen E-Mail-Versand und -Empfang sicherzustellen.

INFO:

Falls die Funktion aktiviert ist erhalten Sie immer dann E-Mails, wenn zusätzlich das System aktiviert („Armed„/Aktiv„) ist. Umgekehrt erhalten Sie keine E-Mails, wenn das System deaktiviert („Disarmed„/„Deaktiv„) ist. Gründe für keine oder verzögerte Nachrichten können auch sein, dass zum Zeitpunkt der Bewegungserkennung Ihr mobiles Endgerät kein Mobilfunk- bzw. WLAN-Empfang hatte, oder das per Zeitplan ein Versand unterdrückt wird.

Für ein bestmögliches Kamera-Erlebnis empfehlen wir persönliche Einstellungen vorzunehmen. So erhalten Sie z. B. Push-Nachrichten möglichst genau auf Ihren Bedarf zugeschnitten.

Alle Einstellungen wählen Sie per App2Cam Plus.

Den System-Namen und den Sicherheitscode ändern Sie in der Maske „Einstellungen". Alle weiteren persönlichen Einstellungen nehmen Sie in den erweiterten Einstellungen vor.

Gehen Sie den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen

 

Persönliche Einstellungen in der App2Cam Plus © ABUS

Dadurch erscheint die Maske "Einstellungen": 

 

Maske Übersicht in der App2Cam © ABUS
  • Suchen: momentan ohne Funktion
  • Abbruch: zurückkehren zur Maske „Übersicht"
  • Speichern: momentan ohne Funktion
  • Ändern Sie nach Bedarf den System-Namen: er wird angezeigt in Push-Nachrichten (nur Android / für iOS: Kamera-Name unter Erweiterte Einstellungen > Geräte-Einstellungen), in der Maske Übersicht, Maske „Liveansicht" und in den Aufzeichnungen
  • DID: Identifikationsnummer der Kamera (Device-ID). Achtung: Nicht ändern, ansonsten ist Kamera nicht mehr erreichbar per App
  • Sicherheitscode (während der Inbetriebnahme vergeben): gewährt Zugriff von weiteren Smartphones/Tablets, und gewährt erneutes Hinzufügen der Kamera zur App, ohne die Kamera auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Der Sicherheitscode kann nicht geändert werden. Ist der Sicherheitscode nicht mehr bekannt, dann müssen Sie die Kamera auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche „Erweiterte Einstellungen", um weitere persönliche Einstellungen vorzunehmen, z. B. zur intelligenten Bewegungserkennung.

Mindestens beim ersten Aufrufen der erweiterten Einstellungen erscheint das Fenster „Admin-Code eingeben„ (erstmalig vergeben während der Inbetriebnahme). Die Abfrage dient, zusätzlich zum optionalen App-Pin-Code, als Schutz vor unbefugten Veränderungen.

  • Nutzen Sie bei Bedarf die Checkbox „Admin-Code merken„, wenn die App zukünftig nicht mehr nach dem Admin-Code fragen soll. Aktivieren Sie die Abfrage bei Bedarf wieder, in den Sicherheitseinstellungen
Persönliche Einstellungen vornehmen in der App2Cam © ABUS

Das Livebild der Kamera wird innerhalb der Maske Liveansicht dargestellt. Um in die Liveansicht zu gelangen:

  • Tippen Sie auf dem Startbildschirm der App (= Maske Übersicht) auf das Vorschaubild der Kamera, dessen Livebild sie sehen wollen.

Dadurch öffnet sich die entsprechende Liveansicht, Beispiel ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera (PPIC42520):

 

Liveansicht der App2Cam Plus kennenlernen © ABUS

In der Liveansicht sehen Sie:

  • das Livebild der Kamera
    • Bei Modell ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera: Wischen Sie innerhalb des Livebilds mit dem Finger nach links/rechts bzw. oben/unten, um das Kamera-Objektiv („Kamera-Auge„) zu schwenken/neigen, und damit den Sichtbereich wie gewünscht zu verändern (bei schlechtem Empfang kann es kurz dauern, bis die Kamera die Bewegung nachvollzieht)
  • oberhalb des Livebilds den Kamera-Namen
  • den Status der Verbindung (Verbunden bzw. Nicht verbunden)
  • unterhalb des Livebilds, ob die Alarm-Funktion der Kamera aktiviert/deaktiviert ist (Aktiv/Deaktiv bzw. Armed/Disarmed), sprich ob die Kamera bei einem Ereignis und je nach Ihren persönlichen Einstellungen (Objektunterscheidung etc.) Push-Nachrichten und/oder E-Mails sendet bzw. aufzeichnet
  • am unteren Bildschirmrand die blaue Aktionsleiste, mit den Icons/Schaltflächen für diverse Funktionen (abhängig vom Kamera-Modell, von links nach rechts):
    • Screenshot/Snapshot des aktuellen Bilds erstellen (anschließend zu finden in der Galerie des verwendeten Smartphones/Tablets; ggf. im Unterordner „Screenshots„)
    • Mikro/Audio der Kamera aktivieren/deaktivieren (betrifft ausschließlich die Liveansicht)
    • Aufnahme manuell starten (anschließend zu finden in der Ereignisliste)
    • Schwenk/Neige-Menü öffnen
      • um bis zu drei feste Positionen/Sichtbereiche zu speichern bzw. schnell abzurufen
      • zum Speichern einer Position: richten Sie das Kamera-Objektiv zuerst aus, wie zuvor geschildert, und speichern Sie dann die gewünschte Position als Ausgangsposition, oder Position 2 bzw. 3
    • Sirene aktivieren/deaktivieren
    • Gegensprechen (aktiviert Lautsprecher und Mikrofon an Smartphone und Kamera; Funktion ist aktiv, solange Sie die Schaltfläche gedrückt halten)

Falls kein Livebild erscheint prüfen Sie bitte:

  • Ist ausreichend Signalstärke vorhanden für die Übertragung des Livebilds?
  • Ist die Kamera mit der App verbunden?
  • Liegt eine Störung der Internetverbindung oder im WLAN vor?

Auf dem Startbildschirm der App sehen Sie in der Maske „Übersicht“:

  • die Vorschaubilder der verbundenen Kameras.
  • innerhalb der Vorschaubilder:
    • ob die Alarm-Funktion der Kamera aktiviert/deaktiviert ist (Aktiv/Deaktiv bzw. Armed/Disarmed), sprich ob die Kamera bei einem Ereignis und je nach Ihren persönlichen Einstellungen (Objektunterscheidung etc.) Push-Nachrichten und/oder E-Mails sendet bzw. aufzeichnet.
    • den Kamera-Namen
    • den Status der Verbindung (Verbunden, wenn Zugriff auf das Livebild möglich bzw. Nicht verbunden, wenn Verbindung unterbrochen)
  • am unteren Bildschirmrand die Menüleiste, um z. B. in die Einstellungen und den Speicher zu gelangen.
App2Cam Plus - Übersicht der Vorschaubilder © ABUS
  • Mit einem Fingertipp auf ein Vorschaubild öffnen Sie die Liveansicht der entsprechenden Kamera.
  • Mit einem Fingertipp auf das Zahnrad-Symbol öffnen Sie die Kameraleiste.

In der Kameraleiste finden Sie:

  • das Symbol mit zwei Zahnrändern, um in die Maske Einstellungen und darüber in die Maske Erweiterte Einstellungen zu gelangen (z. B. um die Empfindlichkeit der Erkennung einzustellen, Privatzonen zu maskieren, Bereiche ohne Bewegungserkennung zu definieren etc.).
  • das Symbol mit einem Kalender, um den Speicher bzw. die Ereignisliste/Wiedergabe aufzurufen.

Beispiel Speicher aufrufen:

 

App2Cam Plus - Speicher aufrufen © ABUS
  • Tippen Sie nochmals in der untern Menüleiste auf das Zahnrad-Symbol, um die Kameraleiste zu schließen.

Die intelligente Erkennung und Objektunterscheidung der Kamera (verfügbar bei den Modellen PPIC42520, PPIC42520B, PPIC44520 und PPIC44520B) dient erstens dazu, Bewegungen von Personen, Tieren und Fahrzeugen zu erkennen, und zweitens dazu, deren Bewegungen zu unterscheiden. Diese Funktionen wurden während der Entwicklung der Kamera trainiert. Dennoch kann es vorkommen, dass z. B. Schatten oder wehende Flaggen als Person erkannt werden. Ebenfalls kann es in Einzelfällen vorkommen, dass einzelne Objekte wie bspw. Pflanzen im Schwarz-Weiß-Modus als z. B. Gesicht/Person erkannt werden.

Ab Werk ist die Erkennung für alle drei Objektarten aktiviert (Personen, Tiere, Fahrzeuge). Bitte nehmen Sie je nach eigenem Bedarf und Verhalten der Kamera bei Ihnen vor Ort eine Feinjustierung der Einstellungen vor, wie im folgenden Video beispielhaft gezeigt bzw. im folgenden Artikel beschrieben.

Ebenfalls möglich: Bereiche im Bild definieren/einstellen, in denen keine Bewegungserkennung erfolgen soll.

 Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Bewegungserkennung > Erkennungsmodus > Intelligente Bild-Analyse

Einstellungen zur Objektunterscheidung © ABUS
  • Stellen Sie über die Schieberegler ein oder aus, welche Objektart (Person, Tier, Fahrzeug) gemeldet bzw. nicht gemeldet werden soll.
  • Stellen Sie über die Schieberegler ein, mit welcher Empfindlichkeit die Kamera auf die entsprechenden Objekte reagieren soll, von 1 (wenig sensibel) bis 10 (sehr sensibel)

Beispiele

  • Die Kamera soll das Bild so intensiv wie möglich auf die Objektart Person „scannen"? Dann wählen Sie die Einstellung 10.
  • Die Kamera soll eher größere Tier erkennen als kleinere? Dann wählen Sie eine Einstellung zwischen 4 und 7. Bei einer höheren Stufe wird die Kamera auch eher kleinere Tiere erkennen, bei einer niedrigeren Stufe eher größere Tiere.

Tipp

Überprüfen Sie das Verhalten der Kamera nach gegebener Zeit, und justieren Sie die Einstellung gegebenenfalls nach.

Hinweis

Die Kamera sendet ausschließlich dann eine Push-Nachricht und/oder E-Mail, wenn die entsprechenden Funktionen aktiviert sind, und in der Liveansicht die Einstellung „Aktiv" ausgewählt ist.

 

Die Kamera bzw. App2Cam Plus arbeiten mit verschiedenen Passwörtern/Codes, um die Gerätesicherheit, auch den Schutz Ihrer Daten, zu gewährleisten.

Während der Inbetriebnahme vergeben Sie den Sicherheitscode für die entsprechende Kamera. Der Administrator kann den Code nach der Inbetriebnahme jederzeit ändern. Der Sicherheitscode dient dazu, weiteren Nutzern über ihre Smartphones/Tablets und die App2Cam Plus Zugriff auf die Kamera zu gewähren. Zudem kann der Administrator mit dem Sicherheitscode bei Bedarf die Kamera neu zur App hinzufügen, ohne die Kamera auf die Werkseinstellungen setzen zu müssen. Ist der Sicherheitscode nicht mehr bekannt, dann müssen Sie die Kamera auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

Das Admin-Passwort wird erstmalig ebenfalls während der Inbetriebnahme vergeben. Der Administrator kann das Passwort nach der Inbetriebnahme jederzeit ändern. Das Admin-Passwort gewährt Zugang zu den erweiterten Einstellungen (je nach Kamera-Modell: Objektunterscheidung, Privatzonenmaskierung, Zeitpläne etc.), und schützt somit vor unbefugten Veränderungen. Ist das Admin-Passwort nicht mehr bekannt, dann müssen Sie die Kamera auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

  • Um das Admin-Passwort zu ändern gehen Sie den Pfad: Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > Admin-Passwort

Der App-Pin-Code ist optional. Er dient dem Schutz vor unbefugten Öffnen der App2Cam Plus auf Ihrem Smartphone/Tablet. Ist der App-Pin-Code nicht mehr bekannt, dann müssen Sie die App von Ihrem Endgerät löschen und neu installieren.

  • Um einen App-Pin-Code zu bestimmen, zu ändern oder zu deaktivieren gehen Sie den Pfad: Info > PIN-Sperre einstellen

Bildbereiche ohne Bewegungserkennung zu definieren kann je nach Erkennungsmodus und Bedingungen vor Ort sinnvoll sein:

  • Hintergrund zum Erkennungsmodus Software: Es erfolgt keine Differenzierung zwischen Objekten. Die Kamera erkennt jede Bewegung und löst auf Basis Ihrer persönlichen Einstellungen z. B. eine Aufzeichnung und/oder Push-Nachricht aus.
  • Hintergrund zum Erkennungsmodus Intelligente Bild-Analyse (betrifft Kamera-Modelle PPIC42520 und PPIC44520): Trotz intensivem Trainieren der intelligenten Bewegungserkennung während der Entwicklungsphase der Kameras kann es vorkommen, dass gewisse Bedingungen vor Ort eine Push-Nachricht auslösen, die unerwartet sind. Eventuell werden Schatten oder wehende Flaggen als Person erkannt. Ebenfalls kann es in Einzelfällen vorkommen, dass einzelne Objekte wie bspw. Pflanzen im Schwarz-Weiß-Modus als z. B. Gesicht/Person erkannt werden. Um solche Meldungen auszuschließen gehen Sie bitte vor, wie im Folgenden beschrieben.

Je nachdem, welchen Erkennungsmodus Ihre Kamera unterstützt bzw. welche Einstellung Sie gewählt haben, gibt es grundsätzlich zwei Optionen, die Bewegungserkennung der Kamera auf gewissen Bildbereiche einzuschränken, wie im Folgenden beschrieben.

Auch wenn einzelne Bildbereiche von der Bewegungserkennung ausgeschlossen wurden sehen Sie im Livebild und in Aufnahmen weiterhin das ganze Kamera-Bild. 

Bei beiden Erkennungsmodi ist eine Feinjustierung der Empfindlichkeit der Erkennung möglich.

Tipp

Überprüfen Sie das Verhalten der Kamera nach gegebener Zeit und justieren Sie die Einstellung gegebenenfalls nach.

Option A) wenn Erkennungsmodus Software voreingestellt ist

  • Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Bewegungserkennung > Bewegungsmaske

Es erscheint die Maske „Bewegungsmaske„. Sie enthält ein Vorschau-Bild Ihrer Kamera; auf dem Bild ein Raster, dass es in mehrere Abschnitte einteilt.

 

Bereiche ohne Bewegungserkennung markieren © ABUS
  • Tippen Sie auf einen oder mehrere Abschnitte, in denen Bewegungen nicht von der Kamera erkannt werden sollen.
  • Bei Bedarf: Nutzen Sie unterhalb des Vorschau-Bilds die komplett oder teilweise schraffierten Schaltflächen, um Ihre Auswahl komplett aufzuheben, oder den komplett rechten bzw. komplett linken Bildbereich von der Bewegungserkennung auszuschließen.
  • Speichern Sie Ihre Einstellung, indem Sie auf die Schaltfläche „Speichern" tippen.

Option B) wenn Erkennungsmodus Intelligente Bild-Analyse voreingestellt ist

Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Bewegungserkennung > Erkennungsmodus > Ausgeblendete Bereiche

 

Bereiche ohne Bewegungserkennung - ausgeblendete Bereiche © ABUS
  • Markieren Sie einen Bereich, in dem Bewegungen nicht von der Kamera erkannt werden sollen, indem Sie mit einem Finger auf einen Punkt auf dem Bild drücken, und mit dem Finger ein Rechteck ziehen.
  • Bei Bedarf: Wiederholen Sie den zuvor beschriebenen Schritt für bis zu drei Bereiche.
  • Bei Bedarf: Löschen Sie einzelne markierte Bereiche, indem Sie zuerst in der Liste auf den zu löschenden Bereich tippen, und dann auf das Papierkorb-Symbol tippen.

Je nach Lage vor Ort und dem genauem Montageort der Kamera kann es notwendig sein, einzelne Bereiche des angezeigten Kamerabilds komplett auszublenden.

Nach aktueller Rechtslage dürfen weder fremde private Grundstücke, noch öffentliche Grundstücke, durch private Überwachungskameras gefilmt werden bzw. Aufnahmen davon gespeichert werden. Dies erreichen Sie mit Ihrer Kamera entweder durch eine entsprechende Montage bzw. Ausrichtung des Sichtbereichs der Kamera, oder durch eine sogenannte Privatzonen-Maskierung.

  • Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Videoeinstellungen > Privatzonenmaskierung
Bildbereiche komplett ausblenden © ABUS

Sie sehen nun ein Vorschau-Bild Ihrer Kamera, anhand dessen Sie nach Bedarf bis zu fünf Bildbereiche schwärzen/ausblenden können.

  • Blenden Sie einen Bildbereich komplett aus, indem Sie innerhalb des Vorschau-Bilds mit einem Finger ein entsprechendes Rechteck zeichnen/ziehen.
  • Bei Bedarf: Wiederholen Sie den Vorgang, um bis zu fünf Privatzonen einzurichten.
  • Bei Bedarf: Vor dem Speichern der neuen Einstellungen können Sie markierte Privatzonen einzeln Löschen, indem Sie auf das jeweilige Papierkorb-Symbol tippen.
  • Speichern Sie Ihre Privatzonen-Einstellung, indem Sie auf das Check-Symbol rechts oben tippen.
  • Bei Bedarf: Um Ihre gespeicherten Privatzonen zu löschen, tippen Sie zunächst auf die Schaltfläche „Alle Bereiche löschen„, und anschließend auf das Check-Symbol rechts oben, um Ihre neue Einstellung zu speichern.

Wir empfehlen Ihre Kamera immer mit der aktuellen Firmware (Kamera-Software) zu betreiben, um sie in Sachen Sicherheit und Funktionalität auf der Höhe der Zeit zu halten.

Um ein Firmware-Update durchzuführen muss die Kamera eine microSD-Speicherkarte enthalten (ab Werk enthalten).

Firmware-Updates erfolgen grundsätzlich „Over-the-Air": die App2Cam Plus stellt per Internet eine Verbindung zu ABUS her, und sucht nach der aktuellen Firmware-Version. Wenn die App eine neuere Firmware-Version findet als auf der Kamera momentan installiert, so wird diese neuere Version auf der Speicherkarte der Kamera abgelegt. Das Update selbst kann anschließend bis zu 15 Minuten in Anspruch nehmen.

INFO:

Während die Kamera/App nach einem Firmware-Update sucht und es herunterlädt, muss Ihr Smartphone/Tablet stabil mit dem Internet verbunden sein.

ACHTUNG

Trennen Sie die Kamera NICHT vom Strom, während ein Firmware-Update läuft.

Bitte beachten Sie für einen stabilen WLAN-Empfang Ihrer Kamera folgende Punkte:

  • Prüfen Sie möglichst genau am Einsatzort der Kamera, wie stark das Signal Ihres Heimnetzwerks/WLANs dort ist, z. B. indem Sie ein Smartphone oder Tablet an die Stelle der Kamera halten.
  • Der Empfang sollte mindestens im mittleren Bereich liegen, um eine durchgehend stabile Verbindung von Ihrem Router zur Kamera zu erhalten.

Falls der Empfang zu schlecht ist gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Verbindung zwischen Antenne und Kamera prüfen (wo externe Antenne vorhanden)
  • Sendeleistung des Routers erhöhen (in den Einstellungen des Routers)
  • Router näher zur Kamera positionieren
  • WLAN-Repeater einsetzen, um WLAN-Signal des Routers zu verlängern
  • Kamera-Position prüfen (metallische Objekte in der Nähe können die Signalstärke erhöhen oder verringern)

Nach dem Herunterladen der App2Cam Plus aus Ihrem App-Store (für Android-Geräte im Google Play Store oder iOS-Geräte im Apple App Store), und dem ersten Öffnen der App, startet automatisch der Inbetriebnahme-Assistent. Er führt Sie Schritt für Schritt bis zum ersten Livebild der Kamera.

Der Inbetriebnahme-Assistent enthält weiterführende Hilfetexte, z. B. zur Montage der Kamera. Alternativ können Sie die folgend beschriebenen Schritte ausführen, und die Kamera erst nach der erfolgreichen Inbetriebnahme an ihrem späteren Standort montieren.

Hinweis:

Bitte beachten Sie bei einem späteren Betrieb per WLAN die entsprechenden Hinweise für einen bestmöglichen Empfang.

Der folgende Hilfeartikel behandelt die Inbetriebnahme per Bluetooth, da diese Art der Inbetriebnahme die Schnellste ist. Die Beschreibung für alternative Wege der Inbetriebnahme (via WLAN oder Netzwerkkabel) finden Sie in der Bedienungsanleitung.

In sehr seltenen Fällen schließt die Kamera bzw. App die Inbetriebnahme nicht korrekt ab. In so einem Fall setzen Sie bitte die Kamera zunächst auf die Werkseinstellungen zurück, und starten dann die Inbetriebnahme neu.

Hinweise:

  • Aktivieren Sie Bluetooth in den Einstellungen des mobilen Endgerätes, mit dem Sie die Inbetriebnahme durchführen.
  • Für eine optimale Inbetriebnahme müssen die Kamera und das Smartphone/Tablet möglichst nahe nebeneinander sein, maximal in 3 Meter Entfernung.
  • Für eine optimale Inbetriebnahme müssen die Standortdienste in den Einstellungen aktiviert sein

Bitte führen Sie folgende Schritte vor der Inbetriebnahme durch:

  • Öffnen Sie die seitliche schwarze Abdeckung an der Kamera, mithilfe des beiliegenden Innensechskantschlüssels.
  • Schrauben Sie die beiliegende Antenne an den entsprechenden Anschluss der Kamera.
  • Verbinden Sie die zwei Teile des beiliegenden Netzteils, sodass sie für die spätere Stromzufuhr bereitstehen.

Inbetriebnahme per App2Cam Plus:

  • Starten Sie die App2Cam Plus.
  • Wählen Sie „Neues Gerät hinzufügen“ aus.
  • Es gibt zwei Optionen, um die vorliegende Kamera zur App hinzuzufügen …
    • Option 1: Scannen Sie den QR-Code auf der Rückseite der Kamera.
    • Option 2: Wählen Sie Ihr Kameramodell aus anhand der Liste in der App.
  • Wählen Sie „Inbetriebnahme via Bluetooth“ aus.
  • Falls noch nicht geschehen: Aktivieren Sie Bluetooth in den Einstellungen des mobilen Endgerätes, kehren Sie zur App2Cam Plus zurück.
  • Tippen Sie anschließend auf „Weiter“.

Info:

Sie können die Kamera bei Bedarf erst nach der erfolgreichen Inbetriebnahme an ihrem späteren Standort montieren. Bitte beachten Sie bei einem Betrieb per WLAN die entsprechenden Hinweise für einen bestmöglichen Empfang.

  • Versorgen Sie die Kamera jetzt mit Strom.
  • Warten Sie, bis die Status-LED (seitlich, hinter der schwarzen Abdeckung) 2x kurz und 1x lang blinkt. Dies kann ca. 45 Sekunden dauern.
  • Tippen Sie anschließend in der App auf „Weiter„.
  • Wählen Sie Ihre Kamera anhand der angezeigten Erkennungsnummer aus. Falls die App mehrere Kameras/Nummern angezeigt: Die Erkennungsnummer (DID) der Kamera, die Sie gerade in Betrieb nehmen, finden Sie unter dem QR-Code, der sich auf Ihrer Kamera befindet, und zusätzlich in der Verpackung beigelegt ist.
  • Tippen Sie anschließend auf „Weiter„.
  • Wählen Sie Ihr Heimnetzwerk/WLAN aus, indem Sie die Kamera dauerhaft betreiben wollen.

INFO:

Wenn Ihr Heimnetzwerk/WLAN nicht angezeigt wird, prüfen Sie bitte:

  • Ist die SSID Ihres Routers sichtbar?
  • Gegebenenfalls: Ändern Sie die Verschlüsselungsart Ihres Routers auf WPA, WPA2, oder WPA2-PSK.

 

  • Tippen Sie anschließend auf „Weiter„.
  • Geben Sie das Passwort Ihres Netzwerkes ein.
  • Tippen Sie anschließend auf „Weiter„.
  • Vergeben Sie nun einen Sicherheitscode und ein Admin-Passwort. Diese müssen bei der Einrichtung per Bluetooth-Verbindung identisch sein.
  • Tippen Sie anschließend auf „Weiter„.

Die Kamera startet nun neu. War die Inbetriebnahme bis hier hin erfolgreich, so zeigt die App als nächstes die Maske „Übersicht„. Dies kann bis zu 120 Sekunden dauern.

  • Tippen Sie in der Maske „Übersicht„ auf das rote X, um das erste Vorschaubild der Liveansicht zu sehen.
  • Tippen Sie nun auf das Vorschaubild, um zur Maske „Liveansicht„ zu gelangen.

Die Inbetriebnahme der Kamera ist nun abgeschlossen.

Im laufenden Betrieb startet die App2Cam Plus mit der Maske „Übersicht„. Alle Einstellungen und der Speicher sind über die Menü-Leiste am unteren Bildschirmrand aufrufbar.

INFO:

In sehr seltenen Fällen schließt die Kamera bzw. App die Inbetriebnahme nicht korrekt ab; die Kamera zeigt kein erstes Livebild. In so einem Fall setzen Sie bitte die Kamera zunächst auf die Werkseinstellungen zurück, und starten dann die Inbetriebnahme neu.

Weiterführende Infos finden Sie auch in der in der Bedienungsanleitung (z. B. alternative Inbetriebnahmen per WLAN oder Netzwerkkabel, Montage-Schritte etc.).

 

Nehmen Sie Ihre PPIC42520 in wenigen Minuten per App2Cam Plus in Betrieb

Ihre Kamera ist ab Werk mit einer microSD-Speicherkarte ausgestattet. Bei Bedarf können Sie eine eigene kompatible microSD-Speicherkarte mit bis zu 128 GB einsetzen. Aufzeichnungen erfolgen solange:

  • eine kompatible Speicherkarte korrekt in der Kamera integriert ist …
  • und die Speicherkarte noch Speicherplatz frei hat, bzw. der Ringspeicher aktiviert ist …
  • und in der Liveansicht das System aktiviert ist (Armed bzw. Aktiv).

Info:

Während eine Aufnahme noch läuft, kann noch nicht auf diese Aufzeichnung zugegriffen werden. Erst wenn die Aufnahmedauer (30 Sekunden, plus 60 Sekunden, bei weiterem Ereignis innerhalb der ersten 30 Sekunden) abgelaufen ist, wird die Aufnahme in den Speicher übertragen.

 

  • Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Speicher

 

Dadurch erscheint die Maske Ereignisliste, mit dem Fenster Ereignisfilter einstellen:

 

  • Wählen Sie nach Bedarf ein Zeitfenster, für das Sie Aufzeichnungen suchen, und bestätigen Sie dies mit tippen auf „OK„, oder tippen Sie auf „Abbrechen„, wenn sie kein bestimmtes Zeitfenster auswählen wollen.

INFO:

Die Kamera übernimmt für die Aufzeichnungen Datum und Uhrzeit Ihres mobilen Endgeräts. Nehmen Sie die Kamera bei Bedarf für ca. 5 Sekunden vom Strom, um sie somit neu zu starten, und das aktuelle Datum samt Uhrzeit auf die Kamera zu übertragen.

Sie sehen nun die Ereignisliste, bestehend aus einer Zeitleiste im oberen drittel des Bildschirms, und einer Liste mit einzelnen Aufzeichnungen unterhalb.

 

  • Tippen Sie auf das Datum bzw. die Uhrzeit, um die entsprechende Aufzeichnung wiederzugeben/anzusehen.

In der Regel dauert es wenige Sekunden, bis das Video geladen ist. Das Video lässt sich auf im Landscape-Modus (= Querformat) anzeigen.

INFO:

Bei der Wiedergabe einer Aufnahme wird diese Aufzeichnung automatisch auf Ihr Endgerät heruntergeladen/zwischengespeichert. Wir empfehlen Ihnen deshalb vorwiegend über WLAN die Wiedergabe zu bedienen, um Ihr Datenvolumen im öffentlichen Netz gering zu halten.

Bei Bedarf: Um die Ereignisliste neu/anders zu filtern, tippen Sie in der unteren blauen Leiste auf das Symbol mit dem Kalender und der Lupe.

  • Bei Bedarf: Um eine Datei auf Ihr Smartphone oder Tablet zu laden, tippen Sie auf das Download-Icon rechts neben dem entsprechenden Ereignis.

Die Datei wird nun heruntergeladen und im Anschluss rot in der Ereignisliste angezeigt.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit die Datei zu teilen, indem Sie auf Share tippen.

INFO:

Die heruntergeladenen Daten werden auf den Betriebssystemen iOS und Android unterschiedlich abgespeichert.

    • iOS: Die Ereignisse werden auf dem Gerät gepeichert und können nur mit iTunes wiedergegeben werden.
    • Android: Die gespeicherten Daten finden Sie im Gerätemanager unter „interner Speicher/record/Kamera-DID“.

 

Weitere Infos zur Ereignisliste:

  • In der Zeitleiste oben wird für verschiedene Zeiträume die Häufigkeit von Aufzeichnungen angezeigt. Sie können direkt Aufzeichnungen der angezeigten Zeiträume aufrufen, indem Sie in die entsprechende Spalte tippen. Die Zeitleiste selbst lässt sich über das darüber befindliche Tabellen-Icon ein- und ausblenden.
  • In der Liste darunter finden Sie pro Zeile eine Aufnahme mit:
    • einem Icon für die Objektart, die erkannt wurde (je nach Kamera-Modell Icons für Person, Tier, Fahrzeug, wenn die intelligente Bewegungserkennung aktiviert war, sowie ein Icon mit dem Buchstaben „S„, das für eine alternative, klassische Erkennung per Software steht)
    • dem Datum der Aufnahme
    • der Uhrzeit der Aufzeichnung
    • einem Vorschaubild
    • einer Schaltfläche zum Herunterladen der Aufnahme

Das Vorschaubild zeigt das auslösende Objekt. Per Fingertipp auf das Vorschaubild können Sie das Bild vergrößern.

INFO:

Eine datenschutzgerechte Aufnahme darf nach aktueller deutscher Rechtslage keine Ton-Aufnahmen enthalten.

 

 

Die Kamera verfügt über eine Ringspeicher-Funktion (ab Werk aktiviert): Ist die microSD-Speicherkarte voll, löscht/überschreibt die Kamera automatisch die ältesten Aufnahmen, um aktuelle Ereignisse aufzeichnen zu können.

Für datenschutzkonformes Speichern nach Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen Sie Aufzeichnungen:

  • zeitnah manuell löschen, oder Sie nutzen eine spezielle Option des Ringspeichers, für ein automatisches Löschen der jeweiligen Aufnahme nach 3, 7 oder 30 Tagen
  • und ohne Audio/Ton abspeichern

INFO:

Wenn das Mikrofon für Aufzeichnungen deaktiviert ist (= Aufnahme ohne Audio), so können Sie das Mikrofon trotzdem innerhalb der Liveansicht für die Gegensprech-Funktion nutzen.

  • Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Speicher-Einstellungen

Achtung

Speicherkarte formatieren: löscht alle Aufzeichnungen/Videodaten auf der entsprechenden Speicherkarte!

  • Ringspeicher-Funktion: Nehmen Sie Ihre persönliche Einstellung vor.
    • Aus: Sobald die Speicherkarte voll ist, erfolgen keine weiteren Aufzeichnung.
    • Aktiviert (Werkseinstellung): Sobald die Speicherkarte voll ist, überschreibt/löscht die Kamera automatisch die ältesten Aufnahmen, um neue Ereignisse auf aufzeichnen zu können.
    • 3-Tage-Zyklus: Die Kamera löscht automatisch vor 3 Tagen entstandene Aufnahmen.
    • 7-Tage-Zyklus: Die Kamera löscht automatisch vor 7 Tagen entstandene Aufnahmen.
    • 30-Tage-Zyklus: Die Kamera löscht automatisch vor 30 Tagen entstandene Aufnahmen.
  • Aufnahme ohne Audio: Nehmen Sie Ihre persönliche Einstellung vor.
    • deaktiviert/off: Aufnahmen erfolgen mit Ton
    • aktiviert/on: Aufnahmen erfolgen ohne Ton

 

Aufgrund der Videodatenmenge kann es beim Abrufen/Ansehen des Livebilds zu Schwierigkeiten kommen, wenn:

  • Ihr mobiles Endgerät schlechten Empfang hat.
  • (bei einem WLAN-Betrieb der Kamera) Ihr Heimnetzwerk/WLAN durch andere Nutzer stark ausgelastet ist.

Durch eine geringere Bild-Auflösung entstehen weniger Videodaten, wodurch die App das Livebild in der Regel flüssiger anzeigt.

Unabhängig davon speichert die Kamera Aufzeichnungen immer mit der Bild-Auflösung Full HD / 1080p / 2 MP ab.

Versuchen Sie gegebenenfalls auch Ihr WLAN-Signal vor Ort zu verbessern, um das Abrufen der Bilder flüssiger zu gestalten.

Bild-Auflösung ändern:

  • Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Videoeinstellungen > Videoqualität
  • Tippen Sie auf die gewünschte Bild-Auflösung.

 

Bei Dunkelheit entsteht das Schwarz-Weiß-Bild der Kamera durch integrierte LEDs, die für Menschen unsichtbares, infrarotes Licht (kurz IR) aussenden. Reflektiertes infrarotes Licht nimmt die Kamera wieder auf und erzeugt dadurch das Schwarz-Weiß-Bild.

Per Werkseinstellungen ist die Intensität der IR-LEDs auf die niedrigste Stufe 1 eingestellt.

  • Gehen Sie in der App den Pfad: Übersicht > Menü > Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Videoeinstellungen > Nachtbild verbessern
  • Tippen Sie auf die gewünschte Intensität des IR-Lichts, von Stufe 1 für niedrig (= Bild ist dunkler) bis Stufe 5 für hoch (= Bild ist heller).

Info:

Die Reichweite der Nachtsicht ist abhängig von den Bedingungen vor Ort. Um bei Dunkelheit ein einwandfreies Schwarz-Weiß-Bild zu erhalten dürfen die in der Kamera integrierten IR-LEDs nicht abgedeckt sein. Objekte in der Nähe der Kamera können dazu führen, dass zu viel oder zu wenig Infrarot-Licht reflektiert wird, was die Reichweite der Nachtsicht einschränkt.

 

Schwarz Weiß-Bild der WLAN Schwenk Neige Außenkamera verbessern © ABUS

 

PPIC44520 - Schwarz-Weiß-Bild der Kamera verbessern © ABUS
PPIC31020 - Verbesserung des Schwarz-weiß-Bildes © ABUS

 

 

Lieferumfang

  • 1x ABUS WLAN Schwenk Neige Außen-Kamera
  • 1x Netzteil, 5V DC / 2A
  • 1x Antenne
  • 1x Bohrschablone
  • 2x Innensechskantschlüssel
  • 1x Entnahmehilfe für die SD Karte
  • 1x Montagematerial
  • 1x Wandhalterung (vorinstalliert)
  • 1x microSD Karte (vorinstalliert)

Recycling

Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Entsorgungsinformationen in Ihrem Land wichtig sind.

Entsorgung & Kennzeichnung von Verpackungen
Spezifikationen
Abmessungen: 210 x 120 x 160 mm
Alarmierung: Push-Benachrichtigung / E-Mail
Anzahl Benutzer: 3
Anzahl Preset: 3
Audio Bitrate: 16 Kbit/s
Audio Kompression: AAC
Audioausgang: Lautsprecher
Audioeingang: Mikrofon
Auflösungsmodi: Full HD (1080p) / VGA (480p)
Aufnahmemodi: Manuell / Bewegungserkennung
Automatische Blendensteuerung: Ja
Basis Ereignis: Hardware Objekterkennung + Bewegungsmaske
Bildaufnehmer: 1/2.8" CMOS
Blende: F2.0
Brennweite: 4,1 mm
Einsatzbereiche: Außenbereich
Farbe: Schwarz
Frequenzbereich: 2,400 –2,485 / 5,0 GHz
Funk­reich­weite: 10-30 Meter, in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten m
Funktionen: App-Steuerung & Fernzugriff, Nachtsicht, Personen-Erkennung, Schwenk-neigbar, Tier-Erkennung, Zoom, Gegensprechen (2-way Audio), Intelligente Objektunterscheidung
Gehäuse­material: Kunststoff
Gleichzeitiger Netz­werk­zugriff: 3
Horizontaler Blickwinkel: 82 °
IR-LEDs: Ja
IR-Reichweite (bis zu): 20 m
IR-Schwenkfilter: Ja
Image Video: https://www.youtube.com/watch?v=jG-7tvVOwAU
Kanalbreite: 20 MHz
Kompatibel zu: Smartvest Funk-System
Kompatibel zu Secvest: Nein
Kompatibel zu Smartvest: Ja
Kompatibel zu wAppLoxx: Nein
Kompatibilität: Smartvest Funk-System
Lautsprecher: Ja
Leistungsaufnahme: 4 W
Max. Auflösung @ Bildrate: Full HD (1080p) @ 15fps
Max. Betriebs­temperatur: 50 °C
Max. Luft­feuchtig­keit: 90 %
Mikrofon: Ja
Min. Betriebs­temperatur: -10 °C
Min. Luft­feuchtig­keit: 20
Mindest­beleuchtung (Farbe): 1 lx
Mindest­beleuchtung (IR): 0 lx
Mit App steuerbar: Ja
Netzwerk-Protokolle: TCP/IP, UDP, SMTP, NTP, DHCP, ARP
Netz­werk­anschluss: RJ-45 Buchse (10/100 Mbit/s)
Netz­werk­anschluss WLAN: IEEE 802.11 b/g/n/ac
Optische Wellenlänge: 940 nm
Privatzonen: 40x24 Raster (statisch)
Schutzart IP: 66
Schwenk-/Neigebereich: 270° Horizontal / 90° Vertikal
Sende­leistung: 11b: 17 +/- 1,5dBm / 11g: 14 +/- 1,5dBm / 11n: 12,5 +/- 1,5dBm
Sensibilität: -90 dBm
Software: App: ABUS App2Cam Plus (Android/iOS)
Spannungs­versorgung DC: 5 V
Speichermedium: Micro-SD (bis zu 128GB)
Speicherung: Micro SD-Karte
Standort: Außenbereich
Steckertyp: Hohlstecker: 3,5 x 1,35 mm
Stromversorgung: Netzteil
System: Vernetzt
Tag-/Nacht­um­schaltung: Auto
Technologie: Netzwerk
Verschlüsselung: AES 128bit, WPA/WPA2-PSK
Vertikaler Blickwinkel: 43 °
Video Content Analyse (VCA): Mensch- / Tier- / Fahrzeugerkennung
Video­komprimierung: H.264
Vor-/Nach­alarm­speicher: bis zu 3 Sek.
Weißabgleich: AWB
Passend dazu
Loading ...