Erfahren Sie mehr über ABUS Haussicherungs-Produkte in unserem Glossar © ABUS

Haussicherheit Sicherheit von A bis Z

Fachbegriffe zum Themenbereich mechanische Sicherheit und Sicherheit im Haus sind hier kurz und griffig für Sie aufbereitet.

A

Abschlagfestigkeit
lange und stabile Stahlnocken sowie vergütete Schrauben wirken gegen brutale (z. B. Meißel-) Angriffe, speziell bei Schutzbeschlägen
Abtastschutz
mechanische Maßnahme gegen Picking
ABUS
Abkürzung für August Bremicker und Söhne KG
Alarmanlage
elektronische Überwachung mit akustischem und optischem Alarm, alternativ stille Alarmierung über Telefon
Anbohrschutz
Schutz und Hemmnis des Türzylinders durch Hartmetallstifte gegen Aufbohren
Anwesenheitsschutz
besondere Produkte wie Tür-Zusatzschlösser in Verbindung mit einem Sperrbügel gegen unbefugtes Eintreten
Aufhebeln
häufigste Einbruchsmethode in Deutschland mittels Schraubendreher bei Fenster/Fenstertüren
Aufklärungsquote
Anteil der aufgeklärten Einbrüche, in Deutschland ca. 18 Prozent
Automatikschloss
selbstverriegelndes Schloss, z. B. bei Fenstersicherungen ABUS FTS 99.
Automatikverschluss
Schließeinheit mit selbstverriegelndem Mechanismus
Außensirene
akustischer und optischer Alarmgeber bei Alarmanlagen

B

Bandseite
bezeichnet bei einer Tür oder einem Fenster die Seite, an der die Scharniere befestigt sind
Basisschutz
mechanischer Grundschutz vor einfachen Einbruchsmethoden
Bauschlüssel
Messlehre für Türzylinder
Befestigungsanker
Zusatzbefestigung nach DIN 18104-1 für Fenstersicherungen
Befestigungstechnik
wichtiger Bestandteil bei mechanischen Absicherungen, siehe auch DIN 18104-1
Beratungsstelle
Polizeiliche Beratungsstellen geben regional Auskunft über Absicherungsmaßnahmen, auch Lokaltermine möglich
Beschlag
Funktionsteile von Fenstern oder Türen
Bewegungsmelder
Erfassungsmodul bei Alarmanlagen, registriert Bewegungen
Biegesteifigkeit
spezielle Hohlriegeltechnik bei Panzerriegelschlössern, die eine bleibende Verformung verhindern
BKA
Bundeskriminalamt
Blendrahmen
Fensterrahmen
Bohrmulden
kugelförmige Ausnehmungen bei Wendeschlüsseln in verschiedenen Tiefen, keine Zacken
Bohrschablone
Hilfsmittel zur idealen Befestigung von Fenster- und Türsicherungen
Brandmelder
akustischer Alarmgeber bei Entstehung von Rauch (s. a. Rauchmelder)
Brandschutztür
DIN-geprüftes Bauelement, diese Türart darf nicht verändert werden
Brecheisen
Schweres Brecheisen, wird bei der Einbruchmethode des „Aufhebelns" eingesetzt (s. a. Kuhfuß)
Buntbartschloss
klassisches Zimmertüreinsteckschloss, Bedienung mit einfachem Gussschlüssel
Bügelschutz
Ummantelung des Bügels, z. B. bei Vorhangschlössern gegen brutalste Angriffe (Bolzenschneider)

C

Classification-System
Einteilung des ABUS Sicherheitsprogramms in drei Sicherheitsklassen: Maximum, Extra, Standard
Code-Karte
Eine Code-Karte dient zur Identifizierung eines Schlüssels

D

Dach-Fensterschloss
spezielle Sicherung für Dachfenster (Velux, Braas), z. B. ABUS DF 88
DIN
Deutsche Industrie Norm
DIN 18104-1
Norm für aufschraubbare Nachrüstsicherungen
DIN links/rechts
sichtbare Anschlagseite oder Scharnierseite der Tür in Öffnungsrichtung
Diskus
bekannte und klassische Form der ABUS Vorhangschlösser Serie „Diskus"
Doppelbartschlüssel
Bartschlüssel mit Zacken auf beiden Seiten, dadurch höhere Anzahl verschiedener Schließungen, z. B. Tresore
Doppelflügel-Fensterschloss
spezielle Sicherung für Doppelflügelfenster mit Mittelsteg, z. B. ABUS DFS 95
Doppelkugelverriegelung
besondere Schutzmaßnahme bei Bügelschlössern gegen Verdrehen und Herausziehen des Bügels an beiden Bügelseiten
Dornmaß
Abstandsmaß bei Tür-Einsteckschlössern. Das Dornmaß wird von der Vorderkante des Einsteckschlosses bis zur Mitte der Nuss bzw. des Schlüsselloches ermittelt
Druckzylinder
Verschluss durch Drücken des Zylinders, z. B. bei abschließbaren Fenstergriffen
Durchgangsverschraubung
besondere Befestigung nach DIN 18104-1 bei instabilen Wänden oder Steinen von innen nach außen

E

e110.de
das Sicherheitsportal von Eduard Zimmermann
Einbauvorschriften
Die Wirksamkeit des Produktes hängt von der Befestigung, der Örtlichkeit und der Positionierung ab. Zu beachten: die jeweils aktuelle Montageanleitung
Einsteckschloss
eingelassenes Schloss für Türen. Basisschloss zur Aufnahme von Türgriffen und Zylindern. Unterschiedliche Varianten für Türzylinder (PZ), Bad und Buntbart (BB)
Eisspray
Überwindungsmethode bei Bügelschlössern. Achten Sie auf Eisspray getestete Produkte!
EMA
Abkürzung für Einbruchmeldeanlagen. Darunter fallen sämtliche Arten von Alarmanlagen
Entfernungsmaß
bezeichnet die Entfernung zwischen Mitte Profilzylinder bis Mitte Türknauf. In Deutschland bei Korridortüren 72 mm und bei Haustüren 92 mm
Errichter
Montageunternehmen mit spezieller Fachausbildung
Erschütterungsmelder
Komponente aus der Einbruchmeldetechnik, registriert massive Erschütterungen, z. B. bei Glas

F

Falle
bezeichnet einen Teil des Einsteckschlosses, das beim Schließen der Tür in das Schließblech eingreift
Falz
Bezeichnung bei Türen und Fenstern für den Bereich, der am Türblatt oder Fensterflügel abgesetzt ist
Falzluft
Spalt zwischen Rahmen und Flügel bei Türen und Fenstern
Fensterbandsicherung
bezeichnet die zusätzliche Absicherung der Scharnierseite eines Fensters gegen Aufhebeln
Fensterflügel
beweglicher Teil des Fensters. In der Regel mit Dreh-Kippfunktion
Fenstergriff
Verschlusselement des Fensters
Fensterprofil
Kontur des Profils
Fensterrahmen
Verbindung zwischen Wand und Fensterflügel
Fenstersicherung
zusätzliche mechanische Aufschraubschlösser als Schutz vor Aufhebeln
Feuerschutzbeschlag
geprüfter Schutzbeschlag für Feuerschutztüren nach DIN 18273 (Feuerprüfung) und DIN 18257 (Einbruchprüfung)
Feuerschutztür
DIN-geprüftes Bauelement, diese Türart darf nicht verändert werden (s. a. Brandschutztür)
Funkalarmanlage
Alarmanlage auf Funkbasis, keine Verkabelung

G

GDV
Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (in Berlin)
GGT
Gesellschaft für Gerontotechnik (prüft und unterstützt Angebote für die Generation 50+) in Iserlohn
Gitterrostsicherung
Zugstäbe oder Ketten aus Metall verhindern das Hochheben von Kellerschachtgittern
Glasbruch
stark zurückgegangene Einbruchsmethode, in Deutschland im Privatbereich nur ca. 2 Prozent
Glasbruchmelder
Komponente aus der Einbruchsmeldetechnik, registriert Glasbruch
Gleichschließend
ein Schlüssel für verschiedene Produkte, z. B. Türzylinder und Vorhangschlösser
Granit
Bezeichnung für hochwertige Produktserien, z. B. Vorhangschlösser
Grundschutz
mechanischer Grundschutz vor einfachen Einbruchsmethoden (s. a. Basisschutz)

H

Halbzylinder
Türzylinder für Garagen oder Schlüsselschalter
Hausnotrufsystem
Notrufalarmierung per Knopfdruck oder per Zeitfenster mittels Bewegungsmelder (automatischer Notruf)
Hebetürsicherung
Sicherung mit Schutztopf für den Hebetürgriff auf der Bandseite
Heimschutz
traditioneller Begriff für Haussicherheit
Hintergreifhaken
zusätzliche mechanische Schlösser als Schutz vor Aufhebeln auf der Bandseite der Tür
Hohlriegel
hochwertige Riegeltechnik bei Panzerriegeln
Häufigkeitszahl
bekannt gewordene Diebstahlsdelikte auf 100.000 Einwohner umgerechnet

K

Kastenschloss
Türzusatzschloss für Hauseingangs- oder Wohnungsabschlusstüren, z. B. ABUS Serie 9000 mit Außenzylinder
Kellerschachtsicherung
Zugstäbe oder Ketten aus Metall verhindern das Hochheben von Kellerschachtgittern (s. a. Gitterrostsicherung)
Kernstift
Sperrelement bei Türzylindern
Kernziehschutz
besondere Zylinderabdeckung bei Schutzrosetten und Schutzbeschlägen. Schützt den Profilzylinder vor gewaltsamen Angriffen
Knaufzylinder
Türzylinder mit innenliegendem Drehknopf. Verriegelung von innen ohne Schlüssel. Nicht bei Türen mit Glaseinsatz!
Kneiftest
Prüfmethode, Simulation eines Bolzenschneiders
Kontaktsender
Komponente aus der Einbruchmeldetechnik, Sendeeinheit mit Meldung an die Alarmzentrale
Korrosionsschutz
Schutzmaßnahmen gegen Rostbildung
Kugelverriegelung
Sperrelemente bei hochwertigen Fahrrad- oder Vorhangschlössern, z. B. ABUS Granit
Kuhfuß
schweres Brecheisen, wird bei der Einbruchmethode des „Aufhebelns" eingesetzt
Kältetest
Prüfmethode bei extremen Temperaturen, siehe auch Eisspray
Kölner Studie
Studie der Kölner Polizei, systematische Erfassung von Einbrüchen

L

Leitstelle
immer erreichbare Notrufzentrale
LKA
Landeskriminalamt

M

Maueranker
Befestigungsmittel für hochfeste Verbindungen, z. B. bei Panzerriegeln
Mehrfachverriegelung
Türverschluss mit mehreren Verriegelungspunkten
Metalleinlage
Verstärkung bei bestimmten Produkten, Verwendung zwingend
Montageanleitung
Gebrauchsanleitung mit detaillierten Montagehinweisen
Montageclip
Befestigungshilfsmittel zur genauen Justierung beim Fenster-Automatikschloss ABUS FTS 99
Montageposition
Befestigungspunkt, wichtig ist die Verteilung der Produkte. Empfehlung nach DIN 18104-1: pro laufender Meter Höhe ein Sicherungspunkt
Montageschablone
Hilfsmittel zur idealen Befestigung von Fenster- und Türsicherungen (s. a. Bohrschablone)

N

Nachrüstsicherung
Sicherung zur universellen nachträglichen Montage an Fenstern oder Türen
Nachschlüssel
Nachschlüssel bezeichnet die Kopie eines Schlüssels
Nachweispflicht
Einbruchschäden müssen der Versicherung nachgewiesen werden
Not- und Gefahrenfunktion
Aufschließen der Tür von außen möglich, auch wenn innen der Schlüssel steckt
Notrufsender
Komponente aus der Einbruchmelde- und Notruftechnik, Auslösung durch Knopfdruck

O

Olive
Olive ist der Fachausdruck für Fenstergriff

P

Panzerplatte
Außensicherung des Türzylinders für Zusatzschlösser, z. B. Panzerriegel
Panzerriegel
wirkungsvolle Schutzmaßnahme für Türen. Sowohl die Öffnungs- als auch die Bandseite der Tür werden massiv geschützt. Panzerriegel haben eine hohe Abschreckung. Es sind Modelle für Haustüren sowie Kellertüren erhältlich
Parazentrisch
besonderes Schlüsselprofil, bei dem der Schlüsselkanal nicht mittig, sondern außermittig verläuft
Picking
bezeichnet das „intelligente Öffnen" von Schließmechanismen mit Spezialwerkzeugen
Pilzkopfzapfen
Sperrelemente bei Sicherheitsfenstern
Plus-Zylinder
besondere Scheibenzylinder gegen „Picking". Hauptsächliche Verwendung bei hochwertigen Zweiradsicherungen und Vorhangschlössern
Polizeiliche Kriminalstatistik
jährliche Erhebung aller Straftaten in Deutschland
Profilzylinder
Bedienelement der Türe, in der Regel mit Schlüssel (s. a. Türzylinder)
Prüflabor
Brutale und intelligente Einbruchsituationen werden hier nachgestellt

Q

Querriegel
Auch Panzerriegel genannt. Wirkungsvolle Schutzmaßnahme für Türen. Sowohl die Öffnungs- als auch die Bandseite der Tür werden massiv geschützt. Querriegel haben eine hohe Abschreckung. Es sind Modelle für Haustüren sowie Kellertüren erhältlich

R

Rauchmelder
akustischer Alarmgeber bei Entstehung von Rauch
Repeater
Verstärker z. B. bei Funk
Riegel
Verschlusselement
Rollladensicherung
Sicherungselement gegen Hochschieben des Rollladens
Rollzapfen
weit verbreitete Beschlagmechanik an Fenstern und Fenstertüren
Rosette
kleinere Schutzummantelung des Türzylinders (rund oder eckig), falls ein Schutzbeschlag nicht montiert werden kann (s. a. Schutzrosette)

S

Sandwichbauweise
Mehrere Schichten ergeben bei bestimmten Produkten höchstmöglichen Schutz, z. B. bei Schutzbeschlägen (s. a. Schichtbauweise)
Scharnierseite
die Seite an einem Fenster oder einer Tür, an dem diese(s) mittels Scharnieren befestigt ist
Scharnierseitensicherung
Bändersicherung für Fenster und/oder Türen
Scheibenzylinder
hochwertiger Schließzylinder, besonders gegen Picking
Scherbolzen
dient zur Stabilisierung des Schlosskastens auf dem Fensterrahmen bei speziellen Sicherungen
Schichtbauweise
Mehrere Schichten ergeben bei bestimmten Produkten höchstmöglichen Schutz, z. B. bei Schutzbeschlägen
Schiebetürsicherung
Sicherungsmaßnahme gegen Wegdrücken und Hochheben von Schiebetüren, z. B. ABUS FTS 96/106
Schlagtest
Prüfmethode, Simulation eines schweren Hammers
Schließanlage
Vergabe und Organisation von unterschiedlichen Zutrittsberechtigungen bei Türzylindern
Schließblech
Das Schließblech ist das Element zur Aufnahme von Falle und Riegel des Einsteckschlosses
Schließkasten
der Schließkasten nimmt in der Regel die Riegel des Schlosses auf
Schließseite
Verschlussseite, dient zur Aufnahme von Verriegelungselementen, z. B. Einsteckschlösser
Schließungen
Zylinder haben unterschiedlich viele Schließungen, Genaueres regeln Normen, z. B. DIN
Schlosskasten
Hauptschloss, Gegenstück des Schließkastens
Schlossnuss
dient zur Aufnahme des Türgriff-Vierkants bei Einsteckschlössern
Schlüssellochverdeck
Schutz vor dem Eindringen von Schmutz in den Schließmechanismus
Schlüsselprofil
Kontur des Schlüssels
Schmalrahmenbeschlag
schmaler Beschlag, in der Regel für Metalltüren
Schutzgarnitur
Schutzbeschlag nach DIN 18257 gegen gewaltsame Angriffe, in der Regel mit Kernziehschutz
Schutzrosette
kleinere Schutzummantelung des Türzylinders (rund oder eckig), falls ein Schutzbeschlag nicht montiert werden kann
Schwarze Schlüssel
unerlaubt kopierte Schlüssel
Sicherheits-Schließblech
spezielles Schließblech, in der Regel mit 3 mm Stärke und drei Mauerankern
Sicherheitsfenster
komplettes Sicherheitselement nach ENV 1627-1630
Sicherheitsfibel
Informationsbroschüre zum Thema „Haussicherheit"
Sicherheitsfolien
durchwurfhemmende Möglichkeit der Nachrüstung, s. Links „Haverkamp.de"
Sicherheitstür
komplettes Sicherheitselement nach ENV 1627-1630
Sicherungskarte
Eine Sicherungskarte schützt vor unbefugtem Kopieren von Schlüsseln. Nur in Kombination mit der Sicherungskarte ist es möglich, direkt beim Hersteller oder autorisierten Händlern einen Schlüssel anfertigen zu lassen
Siebhülse
Befestigungselement bei der Klebetechnik in Hohlprofilen
Sperrbügel
Anwesenheitsschutz, Sperrelement, z. B. bei Tür-Zusatzschlössern gegen unbefugten Zutritt
Stahlnocken
Abschlagschutz bei Schutzbeschlägen
Stangenschloss
Vertikalverriegelung für Fenster und/oder Türen
Stulp
sichtbarer Teil des Einsteckschlosses beim Öffnen der Türe
Sägetest
Prüfmethode bei Bügelschlössern

T

Teleskopstange
sichtbare Schutzmaßnahme für Fenster- und Fenstertüren, Verriegelung im Mauerwerk
Testlabor
Brutale und intelligente Einbruchssituationen werden nachgestellt (s. a. Prüflabor)
Tür-Zusatzschloss
Türzusatzschloss für Hauseingangs- oder Wohnungsabschlusstüren, z. B. ABUS Serie 9000 mit Außenzylinder (s. a. Kastenschloss)
Türband
Türscharnier (Drehfunktion)
Türbandsicherung
Bändersicherung für Fenster und/oder Türen (s. a. Scharnierseitensicherung)
Türblatt
größtes Bauteil der Tür (Platte)
Türbreite
Damit ist das Maß des Türblattes gemeint. Hierzu zählt nicht die Zarge (Rahmen)
Türdrücker
anderes Wort für Türgriff
Türkette
mechanischer Anwesenheitsschutz bei Türen
Türschließer
automatische Verschlusshilfe
Türspion
Weitwinkellinse im Türblatt, in der Regel 200 Grad Blickwinkel
Türstärke
Damit ist die Dicke des Türblattes gemeint
Türzarge
Die Türzarge ist der Rahmen, in dem eine Tür eingefasst ist und an der das Schließblech montiert wird
Türzylinder
Bedienelement der Türe, in der Regel mit Schlüssel
Türöffner
elektromechanisches Sperrelement

V

Vandalismus
gewaltsamer Einstieg in Haus oder Wohnung mit vorsätzlicher Zerstörung oder Beschädigung
VdS
steht für VdS Schadenverhütung GmbH im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Ziel dieser Gesellschaft ist die Schaffung von einheitlichen Zertifizierungen von Produkten aus dem Bereich Sicherheitstechnik.
Verbundmörtel
Befestigungsmittel für hochfeste Verbindungen (Klebetechnik) nach DIN 18104-1, z. B. bei Panzerriegeln
Verkrallung
Fachbegriff von wirksamen Verriegelungen, insbesondere bei Fenstersicherungen
Videoüberwachung
Aufzeichnung und Überwachung per Kamera aller Bewegungsabläufe

W

Wechsel-Garnitur
Beschlag mit Türgriff und Türknauf
Weitwinkel
für Türspione; ermöglicht (200-Grad-) Rundumsicht. Verstecken nicht möglich
Weißer Ring
bundesweite Hilfsorganisation für Opfer von Straftaten
Wendeschlüssel
Bohrmuldenschlüssel, Schlüssel mit kugelförmigen Ausnehmungen, keine Zacken

X

X-Plus-Zylinder
Spezialscheibenzylinder für hochwertige Zweiradsicherungen und Vorhangschlösser

Z

Zarge
Die Zarge ist der Rahmen, in dem eine Tür eingefasst ist und an der das Schließblech montiert wird
Zeitwiderstand
Wirksamkeit der Produkte in Abhängigkeit mit der Einbruchsmethode
Zentrale
Hauptbegriff für Alarmzentralen
Ziehschutz
besondere Vorrichtung für Profilzylinder ohne Schutzbeschlag
Zugbelastung
Prüfmethode, z. B. bei Schutzbeschlägen in der DIN-Klasse 3 sind dies sechs Tonnen!
Zuhaltung
Verschlusselement bei diversen Schlössern. Sperren den Verschluss, so dass er sich nicht eigenständig öffnen kann
Zusatzschloss
Unter Zusatzschloss versteht man jegliche Art von nachrüstbaren Sicherheitsschlössern für Fenster, Fenstertüren und Türen
Zylinderlänge
Je nach Türstärke und Beschlagsdicke sind Türzylinder unterschiedlich lang, siehe Kapitel Haussicherheit/Türsicherungen/Türzylinder