Bäckerei Bergmeister – Headerbild-Heroslider © ABUS

Groß- und Einzelhandel

Sicherheit im Groß- und Einzelhandel

Sowohl im Groß- als auch im Einzelhandel sind Einbruch, Diebstahl, Kassenbetrug und Sachbeschädigung alltäglich. Jährlich leidet allein der deutsche Einzelhandel unter Verlusten von über 3,9 Mrd. Euro durch Diebstahl und Inventurdifferenzen, obwohl der Handel rund 1,3 Milliarden Euro in Technik und Personal investiert, um seine Waren vor Diebstahl zu schützen. Die Ursachen: Nach Einschätzung der Handelsexperten ist ein Großteil auf Ladendiebstahl durch Kunden zurückzuführen, gefolgt von unehrlichen Mitarbeitern, Lieferanten und Servicekräften (Quelle: EHI 2014). Darüber hinaus ist der Handel auch immer wieder Opfer von Überfällen bis hin zu Bedrohung oder Erpressung. All das hinterlässt neben den materiellen Schäden meist schmerzhafte Erinnerungen und seelische Wunden bei den Beschäftigten. Die Entscheidung, sich gegen diese Risiken mit Sicherheitstechnik zu schützen, ist die logische Konsequenz für mehr Mitarbeiterschutz und gegen immer höhere Warenverluste. Denn Sicherheitstechnik schreckt ab und verhindert sowohl Gelegenheitsdiebstahl als auch schlimmere Gefahren für die Beschäftigten.

Individuelle Sicherheitslösungen für Ihren Betrieb
ABUS bietet ganzheitliche Sicherheitslösungen für Einbruchschutz, Zutrittskontrolle, Alarm- und Videoüberwachungstechnik, die sich flexibel in Ihren Betrieb integrieren lassen und ganz nach Ihren individuellen Sicherheitsbedürfnissen skalierbar sind. Bei einer Vergrößerung der Laden- oder Lagerfläche etwa sind ABUS Systeme jederzeit erweiterbar und wachsen so mit Ihren Ansprüchen.

Vorteile
Ausgezeichnete Markenqualität ©ABUS
Ausgezeichnete Markenqualität Unsere Produkte werden regelmäßig mit Awards prämiert und erhalten die wichtigsten Zertifikate, wie z. B. VdS und VSÖ. Durch die Installation der geprüften Qualitätsprodukte ist häufig auch eine Senkung von Versicherungsbeiträgen möglich – fragen Sie Ihren Versicherungsansprechpartner.
Fachpartner mit Branchenexpertise ©ABUS
Fachpartner mit Branchenexpertise Wenden Sie sich an uns. Wir stellen den Kontakt zu Sicherheitsfachleuten her, die sich mit Sicherheitstechnik im Groß- und Einzelhandel auskennen, vor Ort sind und Sie kompetent beraten können.
Alle wichtigen Produkte aus einer Hand ©ABUS
Alle wichtigen Produkte aus einer Hand Dadurch, dass Sie sich bei ABUS Ihr komplettes Sicherheitskonzept zusammenstellen können, erhalten Sie Kostenvorteile im Einkauf, bei der Installation und dem Service, profitieren von einfachen Erweiterungs- und Kombinationsmöglichkeiten und haben mit unserem Partner einen Fachmann an der Hand, der Ihr individuelles Sicherheitskonzept versteht.
Service durch Partner und Hersteller ©ABUS
Service durch Partner und Hersteller Bei täglichen Fragen und Problemen wie verlorene Schlüssel Ihrer Schließanlage oder konkrete Anwendungsfragen sind unsere Partner vor Ort und unser Technischer Feldservice schnell zur Stelle.
Uneingeschränkte Datensicherheit ©ABUS
Uneingeschränkte Datensicherheit ABUS Produkte helfen Ihnen die Sicherheit sensibler Daten sicherzustellen, da nur berechtigte Personen Zutritt zu Räumen mit Datenträgen haben.
Einsatzbereiche
  • Sichern Sie Ihren Betrieb lückenlos ab

    Vandalismus im Außen- oder Eingangsbereich, Diebstahl in den Verkaufs- oder Lagerräumen – ABUS hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Bereiche wirksam vor Dieben, potenziellen Randalierern und Unruhe-Stiftern zu schützen: Mit Technik, die jedem Einsatzbereich gerecht wird, lückenlos für mehr Sicherheit sorgt und unehrliche Personen / Kunden sowie Mitarbeiter in ihre Schranken weist – Ihre Inventurzahlen werden es Ihnen zeigen.
  • Außenbereich

    Sicherheit beginnt schon vor der Tür. Besonders im Winter, wenn es früh dunkel wird, erhöht eine Videosicherung im Außenbereich das Sicherheitsgefühl aller Beteiligten. Ein überwachter Parkplatz schreckt potenzielle Täter frühzeitig ab und gibt Personal und Passanten das Gefühl, nicht allein zu sein. Der Eingangsbereich, das Schaufenster oder die Ladeflächen vor dem Lager gehören ebenso zum Objekt wie die Räume im Innenbereich. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Bekämpfung und Vermeidung von Gewalttaten, Diebstahl oder Vandalismus auch draußen auf professionelle Videoüberwachung setzen.
  • Eingangsbereich

    Eine solide mechanische Schließanlage schützt vor Einbruchversuchen an den Eingängen. Flexibel erweiterbar durch eine elektronische Zutrittskontrolle können individuelle Zutrittsrechte vergeben werden, die klar regeln, wer wann Zutritt zum Gebäude erhält. Eine wetterfeste Videoüberwachung mit Sabotageschutz, die bei Bewegungen im Eingangsbereich die Aufzeichnung startet, schreckt potenzielle Täter ab und ermöglicht eine eindeutige Identifikation der Personen. Ein weiterer Pluspunkt von Videoüberwachung: Durch die Auswertung der Videobilddaten erhalten Sie einen besseren Überblick über Stoßzeiten in Ihrem Laden und können so Ihre Personalplanung optimieren.
  • Diebstahl- und Einbruchschutz im Verkaufsbereich

    In diesem Bereich schlagen Diebe in der Regel zu, daher sollte hier der Schwerpunkt der Videoüberwachung installiert werden. Denken Sie daran: Ladendiebe klauen vor allem kleine und teure Produkte wie Kosmetika, Parfum, Rasierklingen sowie DVDs und CDs. Doch auch in Großmärkten lassen sich Diebe so einiges einfallen, um auch größere Waren zu entwenden. Gegen Einbrecher hilft eine lückenlose Außenhautabsicherung an Fenstern und Türen – sowohl mechanische und elektronische Sicherungen als auch eine Kombination aus beidem sorgen für sicheren Schutz vor unbefugtem Zutritt.
  • Schutz vor Überfällen im Kassenbereich

    Der Kassenbereich ist der letzte Kontrollpunkt, an dem Ladendetektive beobachten, ob Kunden alle mitgeführten Waren aufs Band legen. Dass knapp 18 Prozent aller Warenverluste in diesem Bereich entstehen ( Sicherheit.info), zeigt unter anderem, dass das keine leichte Aufgabe ist. Gerade bei hohem Kundenaufkommen entlasten Überwachungskameras das Sicherheitspersonal, das aufgrund des Rechts auf Privatsphäre nicht berechtigt ist, Kunden zur Öffnung ihrer privaten Taschen aufzufordern. Zudem kann so auch potenzielles Fehlverhalten von Mitarbeitern aufgedeckt, vor allem aber deren Schutz verbessert werden. Denn an Kassen und in Kassenräumen beschäftigte Mitarbeiter sowie betriebseigene Geldboten sind dem Risiko von Raubüberfällen in besonders hohem Maß ausgesetzt – und das betrifft nicht nur Juweliere, sondern auch Tankstellen, Drogeriemärkte und Lebensmittelgeschäfte. Meist schlagen die Täter kurz vor oder nach Ladenschluss zu und sind gewaltbereit – auch wenn nur wenige hundert Euro in der Kasse liegen ( GfP mbH). Gerade hier lohnt es sich für Ladeninhaber, in hochwertige Sicherheitstechnik zu investieren. Denn funktionslose Kamera-Attrappen werden heute selbst von Gelegenheitstätern leicht erkannt. Der gut sichtbare Hinweis auf eine Videosicherung schreckt Täter ab und hochauflösende IP-Kameras helfen rückwirkend bei der Täteridentifizierung. Ein Notruftaster gibt Angestellten zusätzlich die Möglichkeit, im Ernstfall schnell und einfach Hilfe anzufordern. Zusätzlich empfiehlt es sich, bauliche, technische und organisatorische Maßnahmen zu treffen, um präventiv gegen Raubüberfälle vorzusorgen. Verhaltensschulungen helfen Mitarbeitern, bei einem Überfall richtig zu reagieren. Der HDE (Handelsverband Deutschland) hat für Einzelhandelsgeschäfte wichtige Tipps zusammengestellt, wie Geschäftsinhaber Raubüberfällen vorbeugen können und Betroffenen im Nachhinein geholfen werden kann.

Sie möchten mehr Informationen zu ABUS Branchenlösungen bekommen? 

Dann schreiben Sie uns! Wir melden uns in Kürze bei Ihnen. 

Pflichtfelder sind mit einem * versehen.