Vorbereitet auf den Ernstfall – mit dem Rauchmelder RWM450 © ABUS

Rauch­warn­mel­der Raus aus dem Rauch!

Sie können zwischen Stand-Alone- und Funk-Rauch­warn­mel­dern wählen

Stand-Alone-Rauchmelder eignen sich sehr gut für kleinere Häuser und Wohnungen, da dort die Entfernungen nicht so groß sind, dass man einen Rauchmelder im Notfall überhören würde. Außerdem bieten Stand-Alone-Rauchwarnmelder den Vorteil, dass nur der Melder anschlägt, der Rauch bemerkt. Funk-Rauchmelder dagegen sind miteinander vernetzt und leiten den Alarm an den nächsten Melder weiter. So kann Ihre ganze Familie gewarnt werden und rechtzeitig das Haus verlassen.

Filter (19 Ergebnisse)
Ausführung
Neuheit
Funk vernetzt
festverbaute Batterie
Prüfsymbole
19 Ergebnisse:

Rauchmelder Rauchmelder- pflicht in Deutschland

Die Rauchwarnmelderpflicht für Neu- und Bestandsbauten besteht nun in allen deutschen Bundesländern.

Je nachdem, wie es in den Ländern geregelt ist, sind Mieter, Vermieter, Bauherren oder andere Personen für die Anbringung der kleinen Lebensretter verantwortlich.

Fakt ist: Seitdem die Pflicht eingeführt wurde, sanken die Zahlen an Brandopfern signifikant*. Auch muss man wissen, dass die meisten Menschen an den Rauchgasen statt am Feuer sterben. Denn während Sie schlafen, ist nur Ihr Gehör noch wach. Deshalb piepen alle Rauchmelder so laut. Damit man es wirklich mitbekommt.

*Statistisches Bundesamt/Wirtschaftswoche, Erhebung „Veränderung der Todesfälle durch Brände nach Bundesländern mit und ohne Rauchmelderpflicht im Zeitraum von 2002 bis 2010“