Vorstellung Künstler

Felix Aaron Hülpüsch, alias Hülpman, ist ein Maler, Illustrator und preisgekrönter Grafikdesigner aus Berlin. Nach seinem Abschluss als Mediendesigner im Jahr 2009 hat er 2013 visuelle Kommunikation in der Hauptstadt studiert.

Im Laufe seiner Karriere hat Hülpman bereits für viele Agenturen in Berlin und Hamburg gearbeitet. Neben Berlin und Hamburg zählte auch schon Auckland in Neuseeland zu seinen Wohnorten. Zudem hat der Künstler an etlichen Einzel- und Gruppenausstellungen sowie an Wettbewerben in Deutschland, Israel, Italien und Neuseeland erfolgreich teilgenommen. Seine Erfahrung bringt er in die Grafik-Community ein, zum Beispiel indem er viele Workshops leitet oder als Sprecher auftritt.

Wände, Turnschuhe und alltägliche Gebrauchsgegenstände werden zu Kunstwerken

Mit Werkzeugen wie Markern, Sprühfarben und Acrylfarben kreiert Hülpman Kunstwerke auf den unterschiedlichsten Oberflächen: egal, ob auf Wänden, maßgeschneiderten Textilien wie Turnschuhen oder Mützen, Kaffeebechern oder Skateboards. Mit seinen klaren, satten Linien gelingt es ihm, alltägliche Gebrauchsgestände auf besondere Art und Weise zu dekorieren.

Zum jeweiligen Projekt passend erzählt er mit seinen Zeichnungen eine Geschichte. So wirken diese Kunstwerke wie Wimmelbilder mit erzählerischer Qualität. Je länger man sie betrachtet, desto mehr gibt es zu entdecken. Schwarz-Weiß ist eine Farbkombination, die sehr häufig in seinen Kunstwerken zu finden ist, aber auch Farbtupfer oder komplett farbige Werke finden sich in seiner Vielzahl an Projekten wieder.

ABUS Helm im Hülpman-Gewand

Hülpman ist ein Künstler, der es mit seinen detailreichen Zeichnungen schafft, mit Gegenständen Geschichten zu erzählen. Auf dem von ihm verzierten ABUS Skurb Cityhelm fängt er den Vibe und die Eindrücke seiner Stadt ein – Berlin. Mit vielen einzelnen schwarz-weiß Illustrationen kreiert er auf dem Helm eine Geschichte

Mehr über Hülpman

Loading ...